Tanzschule Stümer
 

Deutsche Meisterschaften 2018

 

 

Das Tanzstudio Stümer hält ihr Meisterschaftshoch.

Alle guten Dinge sind 3 - 3 Meisterschaftsgruppen gingen am Samstag, den 16. und 17. Juni im Mannheimer Rosengarten auf der Deutschen DAT Meisterschaft im Videoclip/HipHop und in den Standard und Latein-Tänzen an den Start.

Die ca insgesamt 30 "Kleinen" und "Großen" und Paartänzer machten sich bereits am Freiag

auf den Weg in den Süden , um die nordfriesischen Tanzqualitäten in der großen weiten Tänzerwelt unter Beweis zu stellen.

Und die 7 Deutschen -5 Deutsche Vizemeistertitel und 6 Dritte Plätze, die die Reise nach Niebüll machten, beweisen jegliches Anrecht darauf.

Für die Videoclip-Formation Move it up ( 16 facher Norddt.-10facher Deutscher -dreimaliger Deutscher Vizemeister und WDC Weltmeister) wurde es am Wochenende sehr deutlich, welch eine Ehre und wie schwer es ist , zu den besten Formationen Deutschlands zu gehören.

Durch den Sieg auf der Norddeutschen Meisterschaft vor 2 Wochen gehörte "Move it up" wieder in die Supaleague, die höchste Startklasse auf der Deutschen Meisterschaft.

Hier tanzen die Regionalmeister aus Nord-Ost und West um den Deutschen Meistertitel.

In diesem Finale werden Stilrichtungen nicht getrennt - nur die Besten gegen die Besten.

In der Supalegue entschied in diesem Jahr nur der Trend. Da sogar eine Videoclip Formation wie "PatchWork "aus der Tanschule Böhm , die vor 2 Monaten im SDF den Weltmeistertitel holte, hier im Finale nur vorletzter werden konnte.

 Die HipHop Formationen Limitless aus dem Tanzzentrum Herrmann und die HipHop-Formation NovaBeatz aus dem TSC Warendorf lagen vor unseren Mädchen, die mit ihrem Videoclip auf einen fantastischen 3. Platz kamen.   Die "Kleinen " - die neu gegründete Junioren 1 Formation"Make it up" unter der Leitung von Sarah ,zogen nach und holten sich auf ihrer ersten Deutschen in einem ebenfalls sehr starkem Feld den 3. Platz. Ein bedeutungsvoller Sieg , da es die amtierenden Norddeutschen Meister nicht ins Finale schafften.  

Und auch die Paartänzer Claudia und Bianca Rehme holten unter anderen guten Plazierungen einen fantastischen 3. Platz im Latein .Damit war der Medaillenrausch eröffnet.

Maik Erichsen und Andrea Petersen zogen unter anderem mit dem 2. Platz im Discofox nach.

Es war die Meisterschaft des Nachwuchses des Tanzstudio Stümers.

Felix Müller,11Jahre, eröffnete die Erfolgsstory der "Kleinen" und holte sich den Deutschen Meister bei den Kids im Solo, wobei er 76 andere Tänzer hinter sich ließ.

Nele Christiansen und Lara Hansen holten sich bei den Kids anschließend den 2. Platz im Duo.

"Junioren 1 Videoclip gehört uns" ruft der kleine Felix und berichtet seinen Trainern stolz, dass Fenja Kröger den Deutschen Meister im Solo geholt hat, sowie den Deutschen Meister im Duo mit Ida Stümer und Fibi Jannsen mir Emma Müller den 4. Platz. Anschließend holten Felix ,Emma und Fibi den Deutschen Meistertitel in der Kleingruppe auch noch mit nach Haus.

Im Videoclip Junioren 2 Bereich ging es weiter. Josephin Behrens und Katja Saß holten sich den Deutschen Meister im Duo sowie mit Zoe Griesbach, Conny den 3.Platz in der Kleingruppe Adults.

Auch die Junioren 2 Kleingruppe mit Luna Lalanda, Vanessa Trinkies, Silla Thomsen und Michelle Hansen holten sich den Deutschen Meister.

Bei den Erwachsenen konnten Lisa Paulsen und Celine Jensen den Deutschen Meister im Duo verteidigen, gefolgt von Charlotte Behrens und Jose auf dem 2. Platz, die Kleingruppe mit Lisa , Sophie Schneider, Jana Danielsen, Mareike Saß und Charlotte Behrens wurde 2. und Lisa Paulsen wurde im Solo ebenfalls Vizemeister.

In den anderen Leistungsklassen holten sich Neele Christiansen AR1. Platz - Lea Jöhrn und Laura Witt AR6. Platz - Emma Karstensen BR 3. Platz - Emma und Lilli Frömbgen AR 1. Platz - Fibi Jannsen AR 3. Platz - Carolin Johannsen und Joanne Zschätsch 5. Platz - Sina Friedrichsen AR 6. Platz -Joanne BR 1.Platz - Silla und Vanessa 5.Platz - Sina und Vanessa Schneider 4.Platz - Lys Nissen und Michelle Hansen 7.Platz.

Die Trainer Sonja Stümer und Sarah Mennigmann schauen etwas müde aber auch stolz und erfüllt auf dieses Wochenende zurück.

" Die Tänzer haben richtig toll abgeliefert, wie man bei uns so schön sagt." Organisatorisch hat alles geklappt und mit strahlenden Gesichtern und lautem Gesang zogen unsere Tänzer reich an unvergesslichen Emotionen und gespürtem Teamgeist wieder in die Heimat.

Alles richtig gemacht - die neue Saison startet mit neuen hohen Zielen und unsagbar vielen Inspirationen.